szmmctag

  • title-730723

    I like the Arts articles, so as business everythings :) Someone likes very popular thing on the net, those are the computers in details for examples:Internet, Software, Hardware, Games. In my life for me and to someone, very important are care health and home. I have two teens and kids. In once per year we going to anywhere to recreation. If you search jobs you maybe need reference. You can to find some information about regional on the internet. I proud to live in the world which there are progression in science. Holiday shopping season, found conclusively that, "relative to Internet shopping, savings or a low price is one of the most compelling reasons that consumers shop online." I like society and sports:) What think you about it?

  • beste Aufstellungsorte

    Ich möchte Sie zu diesem einladen Aufstellungsorte
    Arts - Business - Computers - Games - Health - Home - Kids and Teens - News - Recreation - Reference - Regional - Science - Shopping - Society - Sports - World

  • Volvo V50

    Im Frühjahr 2004 erschien der Volvo V50 als Kombiversion der schon im Herbst 2003 erschienenen neuen Generation des S40. Der V50 löst den bis 2003 gebauten V40 ab.

    Er basiert technisch auf der gleichen Plattform wie der Ford Focus Turnier. Die Benzinmotoren oberhalb des 1.8 Liters sind jedoch unterschiedlich. Es werden die bewährten 5-Zylinder-Motoren in einer überarbeiteten Form mit 140 & 170 PS sowie als Turbo mit 220 PS angeboten. Die Turbo-Variante ist auch als Allrad (AWD) verfügbar. Die Diesel-Varianten 1.6D und 2.0D kommen aus der Konzernfamilie.

    Um sich dennoch vom Ford Focus abzugrenzen wurde das Design auf eine Kundschaft ausgerichtet die einen höherwertigen Anspruch haben. So unterscheidet sich der Innenraum in seiner Qualitätsanmutung als auch im Design deutlich. Als eine der Innovationen wurde ebenso wie in der baugleichen Limousine S40 die "freischwebende" Mittelkonsole eingeführt, die dem Innenraum mehr "Luft" verschaffen soll.

    Das Außendesign wurde deutlich an den größeren V70 angepasst und stellt damit eine radikale Abkehr vom Design des Vorgängers dar.

  • Technisches

    Anfangs standen zwei Otto Motoren mit 116 PS oder 136 PS sowie ein Turbo Diesel Motor mit 90 PS zur Verfügung.

    Bereits kurz nach der Markteinführung wurde die Motorenpalette aber nach oben hin ausgebaut. Als Spitzenmotorisierung war ein 2,0 l Hubraum 4 Zylinder Turbo Otto Motor mit bis zu 200 PS erhältlich; die Typenbezeichnung lautete schlicht T4. Der T4 hatte eine Höchstgeschwindigkeit von 235 km/h und sprintete von 0 auf 100 km/h binnen 7,3 Sekunden. Dies war jedoch nur geübten Fahrern möglich, denn trotz einer serienmäßigen Antischlupfregelung war der Vorderradantrieb mit der Motorleistung bei solche Manövern überlastet. Das später beim T4 serienmäßige ESP (Volvobezeichnung: DSA) entschärfte solche Situationen.

    Ganz dem Ruf als Hersteller von sicheren Autos folgend, war der V40 ab Werk mit einer kompletten Sicherheitsaustattung ausgestattet: Front- & Seitenairbags (erstes Auto der Welt mit 4 Airbags), (ab dem Facelift zusätzlich auch Kopfairbags) und ein Antiblockiersystem waren immer dabei.

    Alle V40 verfügten über Vorderradantrieb und ein 5 Gang Schaltgetriebe. Auf Wunsch war für bestimmte Otto Motoren auch ein Automatikgetriebe erhältlich.

    Im Modelljahr 2000 fand ein umfangreiches Facelift statt, das neben gewissen optischen Änderungen auch viele technische Detailänderungen enthielt. Das Faceliftmodell ist u.a. an Klarglasscheinwerfern und einer geänderten Mittelkonsole zu erkennen.

    Es fand auch ein Mitsubishi Motor Einzug in den S40/V40: ein 4 Zylinder Direkteinspritzer Otto Motor der aus 1,8 l Hubraum eine Leistung von 122 PS holte - dieser Motor der baugleich im Mitsubishi Carisma GDI eingesetzt wurde, erhielt die Typenbezeichnung 1,8i und verbrauchte laut Herstellerangabe rund 1 l weniger Sprit auf 100 km als der ebenfalls angebotene 1,8 l Otto Motor von Volvo. Dieser war jedoch auch mit einem Automatikgetriebe erhältlich, der 1,8i wurde nur mit dem obligatorischen 5 Gang Schaltgetriebe angeboten.

    Im Modelljahr 2002 wurden folgende Motorisierungen in Deutschland angeboten:

    1,6 l Hubraum Otto Motor mit 80 kw / 109 PS ab 19.700,- EUR
    1,8 l Hubraum Otto Motor mit 90 kw / 122 PS ab 20.700,- EUR (Typbezeichnung 1,8)
    1,8 l Hubraum Otto Motor mit 90 kw / 122 PS (Motorenhersteller: Mitsubishi) ab 23.950,- EUR (nur als Comfort oder Sport erhältlich, Typbezeichnung 1,8i)
    2,0 l Hubraum Otto Motor mit 100 kw / 136 PS ab 22.100,- EUR
    2,0 l Hubraum Turbo Otto Motor mit 120 kw / 163 PS ab 23.600,- EUR
    2,0 l Hubraum Turbo Otto Motor mit 147 kw / 200 PS ab 28.070,- EUR (nur als Sport erhältlich, Typbezeichnung T4)
    1,9 l Hubraum Turbo Diesel Motor mit 75 kw / 102 PS (Motorenhersteller: Renault) ab 21.100,- EUR
    1,9 l Hubraum Turbo Diesel Motor mit 85 kw / 115 PS (Motorenhersteller: Renault) ab 22.100,- EUR
    Alle Preisangaben beziehen sich auf die Limousine S40 im Modelljahr 2002. Das Kombimodell V40 kostete jeweils 1000,- EUR mehr.

    Es wurden im S40/V40 ausschließlich 4 Zylinder Motoren angeboten. Dabei sind die Benzinmotoren ab 2.0 Liter Hubraum bzw. die Turbomotoren um einen Zylinder gekürzte Motoren des Volvo 850 (später S/V 70). Diese Motoren sind auch mit Getrieben und Brems- bzw. Fahrwerkskomponenten der 850er-Serie kombiniert. Ein Automatikgetriebe war nur für die Otto Motoren ohne den 1,6 l und 1,8i Motor gegen ein Aufpreis von 1.600.- EUR erhältlich.

  • Allgemeines

    Beispiel eines Volvo V40 des Modelljahres 2004Der S40 bzw V40 ist ein Mittelklassemodell von Volvo und löste 1995 den Volvo 440/460 ab.

    Der Kombi bekam als Bezeichnung ein "V40". Die ansonsten baugleiche Limousine hatte die Typenbezeichnung "S40". Die ursprünglich geplanten Bezeichnungen "S4" und "V4" mussten ergänzt werden, weil die Audi AG bereits die Bezeichnung "S4" für ihre Sportmodelle des Audi A4 hatte schützen lassen. Das "S" steht für "Sedan", "V" für "Versatility".

    Als Plattform diente ein Gemeinschaftsprojekt mit der Mitsubishi Motors Corporation die auf der gleichen Plattform ihr Modell Carisma produzierten. Produktionsstandort sowohl für den Volvo V40/S40 als auch für den Mitsubishi Carisma war im niederländischen Born. Die Kooperation wurde mit dem Auslauf des jeweiligen Modells beendet.

    Der Volvo S40 wurde Ende 2003 vom neuen Volvo S40 abgelöst. Der Nachfolger des V40 ließ bis Frühjahr 2004 auf sich warten und bekam die Modellbezeichnung V50.

  • Volvo Car Corporation

    Volvo P 1800 ESAls Markenname ist Volvo vor allem durch den gleichnamigen Automobil-Hersteller bekannt. Der Automobilhersteller Volvo beschäftigt weltweit etwa 99.000 Mitarbeiter und fertigt ca. 420.000 Autos pro Jahr (beides Stand 2001). Seit jeher hat Volvo das Image des sicheren Automobils, die sogenannte "Sicherheit aus Schwedenstahl". Der kleinere schwedische Konkurrent im Automobilbau ist Saab, ist mittlerweile zu General Motors gehörend.

  • Volvo


    Volvo v50

    Volvo ist ein schwedischer Hersteller von Fahrzeugen und Maschinen. Der Name bedeutet "ich rolle" und stammt aus dem Lateinischen.

    1999 übernahm Ford die PKW-Sparte von Volvo. Es ist daher zwischen der Volvo Group und der Volvo Car Corporation zu unterscheiden. Innerhalb des Ford-Konzerns gliedert sich Volvo in die Premier Automotive Group ein, zu der auch Jaguar, Land Rover und Aston Martin zählen.

Footer:

Die auf diesen Webseiten sichtbaren Daten und Inhalte stammen vom Blog-Inhaber, blog.de ist für die Inhalte dieser Webseiten nicht verantwortlich.